Gärtnern im Hochbeet

Salat wird im Hochbeet gepflanztMit einem Hochbeet verschönern sie nicht nur jeden Garten, die Terrasse und so manchen Balkon, es bringt auch jede Menge Vorteile mit sich. Egal ob Sie tolle Wildpflanzen für Bienen und Schmetterlinge oder gesundes Gemüse anpflanzen, ein Hochbett ist nützlich und Sie können mit der richtigen Platzierung außergewöhnlich Akzente setzen.

Im Hochbeet wachsen Gemüse, Kräuter und Schmuckpflanzen stets griffbereit. Die Pflanzen profitieren von höheren Bodentemperaturen und guter Erde, außerdem ist die Pflanzenpflege Rücken schonend. Ein zusätzlicher großer Vorteil ist, dass Schnecken und Wühlmäuse von der Ernte nichts abbekommen.

Beim Gärtnern mit dem Hochbeet sind der Kreativität und der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es gibt sie natürlich in den verschiedensten Materialien und Formen, eckig, rund oder geschwungen. Sie können ihr Hochbeet selber bauen, einen Fertigbausatz kaufen oder ein komplett vorgefertigtes Hochbeet kaufen.

Bevor Sie starten, sollten Sie allerdings den geeigneten Standort festlegen. Um die Sonne optimal einzufangen, wählen Sie am besten eine nach Nord-Süd ausgerichteten Platz aus. Ist für das Hochbeet einen fester Standort im Garten geplant, sollte an der gewünschten Stelle eine 20 bis 30 Zentimeter tiefe Grube für die gesamte Fläche des Beetes ausgehoben werden. Ein ebener Untergrund sorgt dafür, dass Wasser gleichmäßig ablufen kann.

Damit unerwünschte Eindringlinge wie Wühlmäuse und Maulwürfe keinen Schaden im Hochbeet anrichten, sollte der Boden mit engmaschigem Drahtgitter ausgelegt werden. Insbesondere Einfassungen aus Holz sollten mit dicker Gewebefolie ausgekleidet werden, damit diese vor Feuchtigkeit geschützt ist und nicht so schnell verrottet.
Hochbeet befüllen

Hochbeet, die Praxisvorteile:

  • Durch die bequeme Arbeitshöhe entfällt das lästige Bücken, das Arbeiten ist rücken- und knieschonend.
  • Das Hochbeet besteht in der Regel aus mehreren Schichten, die sich überwiegend aus organischem Material wie Ästen, Grünabfällen, Kompost, Garten- und Blumenerde zusammensetzen. Diese Mischung ist häufig um ein Vielfaches nährstoffreicher als so manche Gartenerde.
  • Durch die höhere Wärme des Boden der durch den natürlichen Verrottungsprozess entsteht sind bis zu dreifach höhere Ernteerträge als im klassischen Beet realisierbar.
  • Gemüse, Obst, Kräuter und Blumen können unabhängig von örtlichen Bodenbedingungen gepflanzt werden. Die Zusammensetzung der Erde stimmen Sie perfekt auf die Pflanzen ab, die im Hochbeet gedeihen sollen.
  • Aufgrund des Schichtsystems im Inneren können Gartenabfälle direkt in den Gartenkreislauf wiederverwertet werden und versorgen ihre Pflanzen mit notwendigen Nährstoffen.
  • Zusätzlicher Schutz vor ungebetenen Gästen, wie Schnecken und Wühlmäuse, dadurch entfällt der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln weitgehend.
  • Kann auch als schicker Sichtschutz für einen ungestörten Ruhe- und Sonnenplatz genutzt werden.

Adresse Zentrale

Raiffeisen Ruhrgebiet eG 
Katharinastr. 35
(Schmidtstr.87b/Ecke Ursulastr.)
44793 Bochum
Mo-Fr: 08:30 -18.30 Uhr
Sa: 08:30 -14:00 Uhr